Classic Motorshow

Auf Oldtimershows gibt‘s nur Opas DKW zu sehen? Bestenfalls ein paar olle Mopeds und langweilige Grabbelkisten mit rostigen Zollschrauben? Wir sagen: Nein. Der Besuch auf der Bremen Classic Motorshow hat einmal mehr gezeigt, wie spannend alte Kradtechnik sein kann. Derart viele britische Königswellenrenner, seltene Art-Deco-Gefährte und natürlich derbe Umbauten – etwa BMW-Chopper, Indian-Bobber oder Guzzi-Café-Racer – gibt es sonst kaum auf einer Stelle zu entdecken. Und Opas DKW gab‘s auf der Classic Motorshow natürlich auch. Und?

IMG_0268

IMG_0255

IMG_0269

Neu im Shop: ROCKET INC.

Ab sofort führt Dock66 Motorcycle Parts die Produkte der Edelmarke für Chopper-Fahrer und Verehrer abgefahrener Unikate ROCKET INC. Mit den einzigartigen SkyROCKET-Schalldämpfern im Look der Seventies, die bereits jetzt im Shop erhältlich sind, starten wir das Angebor an ROCKET INC. Parts. Schon bald werden weitere einzigartige Teile in Kleinserie und zum großen Teil in atemberaubender »Made in Germany«-Qualität folgen. ROCKET INC. Parts: Nur für echte Kenner!

Sky Rocket klein

News about the Triumph Chopper

Weiter geht‘s mit unserem Triumph TR6 Chopper. Nachdem das Starrrahmenheck angepasst und diverse Kleinteile angefertigt wurden, sind nun die Räder an der Reihe. Wie es sich für einen authentischen US Triumph Chopper gehört, haben wir für vorne ein 21-Zoll-Chromspeichenrad und hinten einen 16-Zöller vorgesehen. Beide Räder werden mit Reifen mit klassischen Profilen – etwa dem Firestone Champion Deluxe – bestückt.

TR6Räder1

Beim Vorderrad verzichten wir übrigens gänzlich auf eine Vorderradbremse. Diese Entscheidung ist zwar hinderlich für eine spätere Zulassung, gibt dem Triumph Chopper aber den typischen SoCal-Look.

TR6Räder2

TR6Räder3

Custombike Show

Auch 2014 war Dock66 selbstverständlich wieder mit einem Messestand auf der Custombike Show in Bad Salzuflen vetreten. Und auch in diesem Jahr blieb die Messe das unbestrittene Indoor-Highlight der Szene. Trotz Dezimierung der Dock66-Crew durch partybedingte Ausfallerscheinungen hatten wir alle unseren Spaß. Die Bikeshows waren prallvoll mit neu aufgebauten Choppern, Bobbern oder Cafe Racern, auf der Bühne gab es Non-Stop-Enertainment. Und noch immer gilt der unbestrittene Grundsatz: Wer zur Custombike-Szene gehört, der treibt sich auch auf der Custombike Show herum.

Messe1

Messe2

Messe4

Messe5

Messe3

Milano Fairground

Logisch, dass es sich alle wichtigen Motorradersteller nicht nehmen ließen, ihre Neuheiten auf der größten Motorradmesse der Welt, der EICMA in Mailand, zu präsentieren. Doch auch jenseits der Zweirad-News für 2015 fanden sich Anfang November in Milano jede Menge Custombikes – zum einen bei fast allen Serienherstellern – etwa BMW, Yamaha, Moto Guzzi oder Harley-Davidson – zum anderen an den vielen kleinen Ständen meist italienischer Bike Builder und Teileentwickler.

EICMA1

DOCK66 hat sich unter die Menschenmassen gemischt, Buddies getroffen, kiloweise Pasta verschlungen und die Trends für 2015 ausgespäht. Klare Sache: Italien ist eine Reise wert. Und die EICMA ganz bestimmt!

EICMA5

EICMA4

EICMA2

EICMA3

Spare Parts

Ein großer Haufen Teile wächst langsam zu einem großen Ganzen zusammen, zu unserem Triumph-TR6R-Projektbike. Kurze Standrohre sind besorgt, die bremsenlose Vorderradnabe von einem Vorkriegsseitenwagen schmaler geschweißt und schwarz puverbeschichtet. Und selbstverständlich kommen bald auch jede Menge Dock66-Teile an unsere Triumph – wie der tuck & roll-Sattel, Rücklicht oder der Oldschool-Scheinwerfer.

TR6Parts_3

Extra Slim

Unser Triumph-Projekt macht Fortschritte. Ein extra schlanker “custom made“ Benzintank im Frisco-Style passt perfekt zur geplanten Linie der 650er. Auch ist die Entscheidung für einen Heckfender gefallen, das starre Heckteil steht bereit und die Vorderradnabe ist fertig. Aber jetzt müssen wir erst einmal die noch fehlenden Parts besorgen … Entwurf

Tank

World Championship of Custombike Building

In diesem Jahr fand die AMD World Championship of Custombike Building Im Rahmen der Intermot 2014 statt. eben den Neuvorstellungen der Serienhersteller schockte die Kölner Messe daher mit einer beachtlichen Ausstellungsfläche voller Extrembikes. Die Teilnehmer der World Championship of Custombike Building verwendeten für ihre teils krassen Aufbauten nicht nur Motoren von Harley-Davidson oder deren Klone, sondern auch höchst außergewöhnliche Aggregate, etwa Nimbus-Vierzylinder, BMW-K1600-Sechszylinder oder Citroen 2CV-Boxer. Auch wer nicht auf Messetrubel und überteuerte Bratwürste steht kam voll auf seine Kosten: Auf der World Championship of Custombike Building standen schlicht die besten Bikes der Welt.

Essen3

Essen2

Essen6

Essen4

EssenSerie2

FLH in Custombike

Als Hauptdarsteller eines Special-Features zum Thema “Patina” im Magazin Custombike scheint sich unsere unrestaurierte, originale und selbst ungeputzte Harley-Davidson FLH 1200 von 1971 bestens zu eignen. Denn in der Oktober-Ausgabe widmet das Fachblatt der Electra-Glide ganze vier Seiten. Obwohl sie doch gar kein Custombike ist …

FLH

Choppertown Nation Meeting

Auch bei der diesjährigen Sideshow in Nettetal-Kaldenkirchen kamen Chopperfahrer, Bobber- und Eigenbau-Bastler sowie Cafe-Racer-Freunde voll auf ihre Kosten. Noch ist das Choppertown Nation Meeting klein und geheim, noch reicht der Platz rund um die Szene-Kneipe Quartier Latin im Zentrum des 10.000-Seelen-Dorfes aus für eine authentische Party. Hierhin kommen nur die Kenner der Szene, viele davon aus den benachbarten Niederlanden. Folglich sind die Bikes fast ausnahmslos echte Kracher. Lohnt sich.

Sideshow4

Sideshow 6

Sideshow2

Sideshow 5

Sideshow3